Sexualität mit LS, LP und Vulvodynie

 

Die Sexualität ist bei Lichen sclerosus/lichen planus und Vulvodynie-Betroffenen mitunter sehr beeinträchtigt.

Bei LS kommt es zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Rissen und Brennen. Bei einer starken Vernarbung/Vernengung des Scheideneingangs oder der Vorhaut ist Sex mit Penetration oft gar nicht mehr möglich.

Die Behandlung des LS mit Kortisonsalben und vielen fettenden Produkten ist sehr wichtig. Ausserdem müssen für den Geschlechtsverkehr auch gute Gleitmittel benutzt werden. Bei erfolgreicher Behandlung sollten die Schmerzen weggehen und es sollten auch keine Risse mehr entstehen.

Bei einem verengten Scheideneingang hilft konsequentes Dehnen mit Dilatoren, im weit fortgeschrittenen Stadium eines LS gegebenenfalls auch eine Operation. Hier ist es sehr wichtig einen wirklich guten Operateur zu finden, der diese Operationen häufig macht und sich mit LS sehr gut auskennt.

Bei einer Vulvodynie kann schon die alleinige Berührung (oder die Vorstellung davon) im Intimbereich grosse Schmerzen verursachen.

Auch manuelle Physiotherapie kann Frauen helfen, Schmerzen in der Sexualität zu vermindern. Oft sind Frauen mit LS über viele Jahre nicht diagnostiziert und verkrampfen das ganze Becken wegen den Schmerzen und Beschwerden. Auch eine starke chronische Verkrampfung kann zu Symptomen wie Brennen führen.

Weitere Infos, Beratung, Tipps und Workshops unter

www.lichensclerosus.ch / www.verein-lichensclerosus.de / www.lichensclerosus.at

www.vulvodynie.ch / www.vulvodynie.de / www.vulvodynie.at

 

www.lichensclerosus.ch

/ wwww.vulvodynie.ch